Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Weitere Informationen

Digitalisierung in Österreich

Die Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sind ein wesentlicher Faktor für Wachstum und Beschäftigung. Daher wurde mit Wirkung vom 3. Februar 2010 das Kompetenzzentrum Internetgesellschaft (KIG) aus der Taufe gehoben. Ziel des KIG war es, Österreich an die Spitze der IKT-Nationen heranzuführen, die Breitbandnutzung zu erhöhen, Internet als Chance für alle Menschen zu begreifen und eine koordinierte und forschungsorientierte IKT-Politik zu forcieren. Um diese Ziele zu erreichen, wurden in mehreren Arbeitsgruppen Projekte und Maßnahmen initiiert und vorangetrieben. Die vom KIG regelmäßig veröffentlichten Prioritätenkataloge stellten eine Übersicht über Stand und Entwicklung der Projekte dar.

Mit September 2018 wurden die Aufgaben des KIG in die neu gegründete Digitalisierungsagentur (DIA) übertragen. Die DIA ist in der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) angesiedelt und schafft eine Plattform zur Koordination und Abstimmung der Digitalisierungsagenden. Die DIA agiert in enger Abstimmung mit der interministeriellen Task Force der Chief Digital Officers (CDO), berät die Bundesregierung und ist nationaler wie internationaler Ansprechpartner in Digitalisierungsfragen. 

Weiterführende Informationen