Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Weitere Informationen

IKT-Stand 2013

Die wichtigsten Ergebnisse des zweiten Berichtes des Kompetenzzentrums Internetgesellschaft sind hier zusammengefasst.

  1. In Österreich sind 14.051 Unternehmen im IKT-Sektor tätig (Stand: 2010, +6,5% im Vergleich zu 2009), dies entspricht 4,6% aller österreichischen Unternehmen.
  2. Insgesamt beschäftigen diese Unternehmen 79.507 Personen (-2,9%), das sind 3% aller Beschäftigten. Nicht einberechnet sind Beschäftigte der IT-Abteilungen anderer Unternehmen.
  3. Der Umsatz dieser IKT-Unternehmen betrug 2010 21,76 Mrd. Euro (-8,4%), dies sind 7,6% des BIP.
  4. Diese IKT-Unternehmen investierten 2010 rund 1,02 Mrd. Euro (-24,1%).
  5. Österreich liegt im Networked Readiness Index des Jahres 2013 auf Platz 19 von 144 Ländern und ist gegenüber dem Vorjahr gleichgeblieben.
  6. Österreich hatte bereits im Vorjahr einige Ziele der Europäischen Kommission erreicht und bei anderen Zielen sind die Entwicklungen als positiv einzustufen. Ein paar Indikatoren deuten jedoch darauf hin, dass Österreich insbesondere im Bereich E-Inclusion noch gezieltere Maßnahmen setzen muss.
  7. Im Bereich E-Government kann Österreich bereits eine Vorreiterrolle einnehmen. Im Bereich Medienkompetenz und Bildung kann das Potenzial noch stärker ausgeschöpft werden. Die Bevölkerung nutzt zwar bereits zu einem großen Teil das Internet um sich zu informieren, doch die Ausbildungsmöglichkeiten des Sektors werden noch nicht erkannt.
  8. Die Infrastrukturdaten zeigen auf, dass der Breitbandausbau in Österreich bereits sehr gut ist und auch mobile Breitbandanschlüsse sich verbessern. Betrachtet man jedoch den Ausbau der Hochgeschwindigkeitsleitungen, wird hier der Nachholbedarf deutlich.